Aktuelles

19.12.2016

Beyerstraße noch vor Weihnachten wieder befahrbar

Zumindest für einige Monate kann die Beyerstraße wieder für den Verkehr geöffnet werden. Im Laufe des vergangenen Freitags wurden dort die Asphaltierarbeiten abgeschlossen. Künftig gilt hier eine Einbahnstraßenregelung.

  • Das Wetterglück war die vergangenen Tage ein treuer Begleiter der Bauverantwortlichen. Am vergangenen Freitag, früher als gedacht, konnte in der Beyerstraße der Asphalt aufgebracht werden.
  • Noch vor Beginn der Weihnachtsferien kann die Straße, die künftig dauerhaft zur Einbahnstraße wird, dann von der Wagnerstraße in Richtung Zinglerstraße wieder befahren werden – zumindest bis Frühsommer, wenn in dem Bereich weitere Bauarbeiten im Zuge der Linie 2 losgehen.
  • Auch für die Anlieger und Anwohner der unteren Römerstraße gibt es positive Nachrichten. Hier wird bis spätestens kommenden Dienstag eine provisorische Asphaltdecke aufgebracht sein, um die Einschränkungen und Belastungen zu minimieren.

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Das neue Ulmer Wahrzeichen eröffnet reizvolle Ausblicke auf das alte. Die Kienlesbergbrücke ist in jeder Sicht eine Bereicherung fürs Stadtbild.

Zur Bildergalerie

Termine

03.05.2018, 17:00 Uhr

Streckenspaziergang am Streckenast Kuhberg

Die Baustelle der Linie 2 ist spannend und vielseitig. Im Frühjahr wird es daher eine weitere Runde von Streckenspaziergängen geben, zu denen die interessierte Bürgerschaft herzlich eingeladen ist.

21.04.2018, 10:00 Uhr

Tag der offenen Tür

Am 21. April öffnet die SWU Verkehr für alle Bürgerinnen und Bürger ihre Türen. Der weltweit erste Straßenbahnwagen „Avenio M“ wird offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Spannende Einblicke in den Betrieb und informative Fachvorträge zeigen Ihnen neue Facetten Ihres Verkehrsunternehmens.

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm