Aktuelles

28.02.2017

Impressionen vom Brückenbau

Video: Impressionen vom Brückenbau

Mit dem Bau der ÖPNV-Brücke am Kienlesberg geht es weiter voran, auch die letzten drei Meilensteine im Taktschiebeverfahren im Januar und Februar diesen Jahres haben reibungslos geklappt. Bereits im April wird die Brücke auf der anderen Seite „ankommen“.

Über die Bahngleise beim Kienlesberg wird künftig eine rund 270 Meter lange Stahlbrücke führen – nutzbar für Straßenbahnen, Busse, Fußgänger und Radfahrer. Die Brücke ist ein wesentlicher Baustein für die Linie 2, denn sie ebnet der Straßenbahn den Weg von der Innenstadt hinauf zur Wissenschaftsstadt.

Die Brücke wird im sogenannten Taktschiebeverfahren gebaut. Hierbei wird der Brückenkörper in 12 Schritten von der einen bis zur anderen Seite "geschoben". Was mit bloßem Auge sonst kaum erkennbar ist wird in diesem kurzen Film über den Baufortschritt im Zeitraffer sichtbar.

Impressionen vom Brückenbau

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Advent, Advent? Bis dahin dauert es zwar noch, doch wenigstens Teil zwei würde passen: „Ein Lichtlein brennt.“ Es glimmt auf der Baustelle der Deutschen Bahn, derweil auf der Kienlesberg-brücke darüber bereits Ruhe eingekehrt ist. Was aber will diese Aufnahme mitteilen? Wie das Stahlbauwerk wellenförmig bella figura macht, derweil sich die Stadt im letzten Tageslicht wie verwandelt präsentiert, um nicht zu sagen: in romantischer Stimmung. Wenn sie erst mal fertig ist, wird die neue Brücke übrigens mit eigenen Lichtlein ausgestattet sein. Was diese Illumination dann wohl gefühlsmäßig auslöst? Wir werden sehen!

Zur Bildergalerie

Termine

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm