Aktuelles

28.02.2017

Impressionen vom Brückenbau

Video: Impressionen vom Brückenbau

Mit dem Bau der ÖPNV-Brücke am Kienlesberg geht es weiter voran, auch die letzten drei Meilensteine im Taktschiebeverfahren im Januar und Februar diesen Jahres haben reibungslos geklappt. Bereits im April wird die Brücke auf der anderen Seite „ankommen“.

Über die Bahngleise beim Kienlesberg wird künftig eine rund 270 Meter lange Stahlbrücke führen – nutzbar für Straßenbahnen, Busse, Fußgänger und Radfahrer. Die Brücke ist ein wesentlicher Baustein für die Linie 2, denn sie ebnet der Straßenbahn den Weg von der Innenstadt hinauf zur Wissenschaftsstadt.

Die Brücke wird im sogenannten Taktschiebeverfahren gebaut. Hierbei wird der Brückenkörper in 12 Schritten von der einen bis zur anderen Seite "geschoben". Was mit bloßem Auge sonst kaum erkennbar ist wird in diesem kurzen Film über den Baufortschritt im Zeitraffer sichtbar.

Impressionen vom Brückenbau

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

„Masse-Feder-System“, Betonwanne, Schwingungsdämpfung, hoher baulicher Aufwand? Alles richtig! Aber wie wär’s einmal mit einem Loblied auf diejenigen, die dieses in reale Ergebnisse umsetzen und dabei mitunter bis zu den Knien im Beton stehen? Hiermit angestimmt!

Zur Bildergalerie

Termine

24.10.2017, 17:00 Uhr

Streckenspaziergang am Streckenast Wissenschaftsstadt/Eselsberg

Die Baustelle der Linie 2 ist spannend und vielseitig. Im Herbst wird es daher eine weitere Runde von Streckenspaziergängen geben, zu denen die interessierte Bürgerschaft herzlich eingeladen ist.

 

26.10.2017, 17:00 Uhr

Streckenspaziergang am Streckenast Kuhberg

Die Baustelle der Linie 2 ist spannend und vielseitig. Im Herbst wird es daher eine weitere Runde von Streckenspaziergängen geben, zu denen die interessierte Bürgerschaft herzlich eingeladen ist.

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm