Aktuelles

28.04.2017 - Flyer zum Radverkehr

Radeln um die Baustelle herum und danach

Wie umkurvt man als Radler am besten die Baustelle der Linie 2? Und wo fließt der Radverkehr hinterher, wenn alles fertig ist? Antworten liefert ein neuer Flyer, der von der Task Force Linie 2 in Zusammenarbeit mit der Fahrradbeauftragten der Stadt Ulm und den beteiligten städtischen Abteilungen erarbeitet wurde. Er ist ab sofort erhältlich.

Bereits mit Beginn der Bauarbeiten für die Linie waren Alternativ-Routen auch für Radler ausgeschildert worden. Anlässlich der 5. FahrRad Aktionstage (28.- 30. April 2017) liegen diese auch in gedruckter Form vor. Gleichzeitig greift der Flyer („Straßenbahnlinie 2 – Rückenwind für den Radverkehr“) schon ein Stück in die Zukunft. Denn die Neuordnung des Straßenraums im Zuge des Trassenbaus eröffnet an vielen Stellen Gelegenheiten für Verbesserungen auch für Radler.

Erhältlich ist der Flyer an den üblichen Auslagestellen für städtische Publikationen, etwa im Ulmer Rathaus, im Stadthaus, u.v.m.

Flyer

Karten

Radtour entlang der Linie 2 am 5. Mai

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Advent, Advent? Bis dahin dauert es zwar noch, doch wenigstens Teil zwei würde passen: „Ein Lichtlein brennt.“ Es glimmt auf der Baustelle der Deutschen Bahn, derweil auf der Kienlesberg-brücke darüber bereits Ruhe eingekehrt ist. Was aber will diese Aufnahme mitteilen? Wie das Stahlbauwerk wellenförmig bella figura macht, derweil sich die Stadt im letzten Tageslicht wie verwandelt präsentiert, um nicht zu sagen: in romantischer Stimmung. Wenn sie erst mal fertig ist, wird die neue Brücke übrigens mit eigenen Lichtlein ausgestattet sein. Was diese Illumination dann wohl gefühlsmäßig auslöst? Wir werden sehen!

Zur Bildergalerie

Termine

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm