Aktuelles

19.01.2017

Räumpflicht im Baustellenbereich

Eine den Baustellenbeauftragten der Straßenbahnlinie 2 häufig gestellte Frage lautet: Wann müssen eigentlich die Anlieger den Schnee vor ihrem Haus räumen, und wann nicht?

Eine klare Antwort liefert die „Satzung für den Stadtkreis Ulm über das Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehflächen“ vom 18. Mai 1988 (siehe: http://www.ebu-ulm.de/stadtreinigung/winterdienst.php). Die Quintessenz daraus:

● Keine Räumpflicht für die Anlieger besteht für solche Gehwege, die (derzeit) nicht direkt am Haus beziehungsweise am Grundstück liegen, weil in einem Bereich dazwischen Baumaßnahmen stattfinden. In diesem Fall sind dann fürs Schneeräumen und Streuen die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm (EBU) zuständig.

● Doch was ist, wenn vor einem Haus oder Grundstück – wie jüngst in der Schillerstraße – eine Haltestelle auf öffentlicher Fläche, in diesem Fall auf dem Gehweg, eingerichtet wurde? In solchen Fällen sind weiterhin die betroffenen Anlieger fürs Räumen „ihres“ Gehwegabschnitts und damit auch der Haltestelle in diesem Bereich zuständig!

Die Gehwege müssen übrigens komplett, aber höchstens bis zu einer Breite von fünf Metern von Eis und Schnee befreit werden

Wir bitten herzlich um Beachtung dieser Regelung!

Ihre SWU Verkehr GmbH

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme


Voller Einsatz für die Straßenbahn. Bis zu 400 Arbeiter sind auf der Großbaustelle derzeit tätig. Das Großplakat am SWU-„Glaspalast“ nimmt das Ergebnis all der Mühen bereits vorweg.

Zur Bildergalerie

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm