Aktuelles

21.07.2017 - In den Sommerferien:

Schienenersatzverkehr auf der Linie 1

Der Bau der beiden Gleisdreiecke beim Theater und beim Finanzamt geht mit Beginn der Sommerferien in die abschließende Phase. An der Kreuzung Neutor-/Olgastraße werden daher ab Mittwoch, 26. Juli 2017, für voraussichtlich sechs Wochen verkehrliche Einschränkungen unvermeidlich sein. Ab ca. 21:30 Uhr wird die Linie 1 dann ausschließlich im Schienenersatzverkehr, also mit Bussen bedient. Wie schon an Pfingsten wurde diese Maßnahme eigens in die fahrgastärmere Ferienzeit gelegt.

Falschparker, Unfälle im Gleisbereich oder Baumaßnahmen –  Schienenersatzverkehr (SEV) auf der Linie 1 kommt immer mal wieder vor und ist für die Fahrgäste daher nicht ungewohnt. Der reguläre Fahrplan der Linie 1 bleibt grundsätzlich gültig. Wo Haltestellen mit Bussen nicht bedient werden können, werden gesonderte SEV-Haltestellen angefahren. Für die Haltestelle Theater wird auf Höhe des Ärztehauses in der Olgastraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Haltestelle Alfred-Delp-Weg entfällt komplett.

Was wird gebaut?
Einbau der Gleisdreiecke an den Kreuzungen Wagner-/Beyerstraße sowie Olga-/Neutorstraße.
In der Neutorstraße Nord: Neubau der Rampe zur Neutorbrücke, Bau der Gleistrasse und der neuen Haltestelle Stadtwerke.
In der Olgastraße: Bau der neuen Haltestelle Theater

Nächtliche Arbeiten am Gleisdreieck Wagner-/Beyerstraße
● Zwischen Montag, 31. Juli 2017, und Samstag, 5. August 2017 sowie zwischen Montag, 7. August 2017 und Samstag, 12. August 2017,  jeweils von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr. An den Samstagen wird ebenfalls um 5.00 Uhr begonnen, jedoch nicht bis 22.00 Uhr gearbeitet.

Wochenendarbeiten am Gleisdreieck Olga-/Neutorstraße
● Möglicherweise muss auch an Samstagen und Sonntagen gearbeitet werden, dies hängt vom jeweiligen Baufortschritt ab.

Was ändert sich für den motorisierten Individualverkehr?
Gleisdreieck Wagner-/Beyerstraße:

  • In seinem Umfeld bleibt die derzeitige Verkehrsführung im Allgemeinen so wie derzeit bestehen. Die Sperrung der Wagnerstraße ab der Kreuzung Elisabethenstraße in Richtung Innenstadt besteht fort.

Gleisdreieck Olga-/Neutorstraße:

  • Die Neutorstraße ist in ihrem südlichen Abschnitt zwischen Zeitblom- und Olgastraße lediglich stadteinwärts befahrbar. Am Theater kann nur nach rechts in Richtung Hauptbahnhof abgebogen werden.
  • Neutorbrücke: Sie ist wieder einspurig – in Fahrtrichtung Innenstadt –  befahrbar. Es kann jedoch nicht nach links in die Karlstraße eingebogen werden.
  • Zeitblomstraße: Aus ihrem westlichen Abschnitt kann in beide Richtungen – Innenstadt und Karlstraße – abgebogen werden. Von ihrem östlichen Abschnitt ist keine Ausfahrt in die Neutorstraße möglich.
  • Wildstraße: Die Ausfahrt in die Neutorstraße ist weiterhin gesperrt
  • Olgastraße: Kein Abbiegen in die Neutorstraße möglich.
  • Wengengasse: Von ihr aus kann man nicht geradeaus in die Neutorstraße einfahren.

Großräumige Umleitungen werden ausgeschildert, sie führen über die Frauen- und die Neue Straße bzw. die Karlstraße. Fußgänger/innen und Radfahrer/innen können die gesperrten Bereiche passieren.
Die Änderungen sowie die Umleitungen können den beigefügten Plänen entnommen werden.

Wichtig für Nutzer der Haltestelle Theater sowie Fußgänger und Radfahrer:

  • An Stelle der bisherigen Haltestelle Theater wird während der Sommerferien ausschließlich die Ersatzhaltestelle angefahren, die sich für beiden Fahrtrichtungen etwas östlich davon (Höhe Ärztehaus) befindet.
  • Fußgänger/innen werden auf Höhe des Ärztehauses über einen Überweg sicher zu dieser Haltestelle sowie über die Olgastraße geführt.
  • Außerdem gibt es einen zusätzlichen Überweg auf der Ostseite der Kreuzung Olgastraße/Neutorstraße durch das Baufeld. Dafür entfällt der direkte Überweg von der Wengengasse zum Theater.
  • Der Gehweg entlang der südlichen Olgastraße ist zwischen der Einfahrt Keltergasse und der Wengengasse gesperrt. Fußgänger/innen und Radfahrer/innen, die vom Theater in die Innenstadt möchten, müssen die Neutorstraße im Süden (durch die Baustelle) queren und anschließend den Überweg über die Olgastraße nutzen.

Die Umstellung auf diese Verkehrsführung erfolgt am Mittwoch, 26. Juli 2017, ab ca. 20 Uhr. Ab 21.30 Uhr wird der Straßenbahnverkehr auf Busbetrieb umgestellt. Für den motorisierten Individualverkehr wird es an diesem Abend und in der Nacht zusätzliche Einschränkungen geben:

  • Die Olgastraße wird in Ost-West-Richtung nach der Zufahrt zum Parkhaus Salzstadel gesperrt.
  • Die Neutorstraße wird voll gesperrt.
  • Großräumige Umleitungen werden ausgeschildert.

Nutzer/innen des Parkhauses Deutschhaus müssen die Umleitung über die Frauen- und Karlstraße nehmen. Schon seit einiger Zeit ist dort nur die Ausfahrt in die rechte Richtung möglich.

Umleitungskarte - Detail
Umleitungskarte - Ausschnitt

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Eine Richtschnur spannen – beim Verlegen der Straßenbahngleise wird sinnfällig, was diese altertümlich anmutende Begrifflichkeit bedeutet. Eine Wasserwaage gehört übrigens ebenso zum unverzichtbaren Werkzeug der Gleisbauer. Bei iher Arbeit kommt es auf jeden Millimeter an.

Zur Bildergalerie

Termine

16.09.2017, 10:00 Uhr

Aktionstag „Ohne Auto mobil“/GreenParking-Day

Von 10-13 Uhr mit dem Infomobil am Kornhausplatz

16.09.2017, 19:00 Uhr

Kulturnacht: „Le Canapé Rouge"

Ab 19 Uhr: Münsterplatz vor dem Stadthaus „Le Canapé Rouge"

21.09.2017, 13:00 Uhr

„Fachtag für innovativen ÖPNV“

Ausstellung zum elektromobilen öffentlichen und Individualverkehr: Infomobil auf dem Münsterplatz, 13-18 Uhr

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm