Aktuelles

28.09.2018

Aktuelles zur Vollsperrung der „mittleren“ Römerstraße

Die seit April bestehende Vollsperrung der Römerstraße zwischen Römerplatz und der Kreuzung Saarlandstraße/Westerlinger Straße wird nunmehr am Montag, 1. Oktober, aufgehoben. Das war ggü. der bisherigen Ankündigung etwas später als ursprünglich veranschlagt. Ebenfalls werden in der Römerstraße noch Fahrleitungsmasten aufgestellt und die Fahrleitung gezogen.

Weil die Arbeiten wetterbedingt nicht Anfang April, sondern erst am 23. April starten konnten, hat sich die ursprünglich für Ende der Sommerferien avisierte Aufhebung der Sperrung etwas nach hinten verschoben.

Was bleibt noch zu tun?
Der Schwerpunkt der nächsten Arbeiten liegt auf dem Straßen- und Fahrleitungsbau. In der Römerstraße müssen noch einige Fahrleitungsmasten gegründet und aufgestellt werden. Diese Arbeiten sind für die KW 41 inkl. des Samstags vorgesehen; dabei wird ein Bohrgerät eingesetzt sowie Bagger- und Betonarbeiten durchgeführt. Daher sind Beeinträchtigungen durch Lärm und Verkehrsbehinderungen nicht zu vermeiden.
Ferner werden noch die stadteinwärtige Straßenseite sowie die Gehwege bis ca. Mitte November hergestellt. Dazu werden noch Kabelzugarbeiten und die Markierung und Beschilderung notwendig.

Die Verkehrsführung in Richtung Schulzentrum
Die Römerstraße kann ab Montag, 1. Oktober, im mittleren Abschnitt im Einbahnverkehr wieder in Richtung Schulzentrum befahren werden. Auch in die Nebenstraßen kann bis auf den Sebastian-Fischer-Weg wieder über die Römerstraße aus zugefahren werden.
Ab Saarlandstraße gilt weiterhin die bestehende Umleitung über Neunkirchenweg und Königstraße. Das Linksabbiegen von der Römerstraße in die Westerlinger Straße ist nicht möglich. Es kann nur nach rechts in die Saarlandstraße unter Beachtung der veränderten Vorfahrtsregelung abgebogen werden.

Die Verkehrsführung in Richtung Innenstadt
Der Verkehr aus Richtung Schulzentrum in die Innenstadt nutzt weiterhin die Umleitung über die Westerlinger Straße/St.-Barbara-Straße/Haßlerstraße. Die dortige Verkehrsregelung bleibt bestehen.

ÖPNV
Der ÖPNV nutzt weiterhin und bis zur Inbetriebnahme der Linie 2 am 9. Dezember die Umleitung über die Westerlinger Straße/St.-Barbara-Straße mit den dortigen Ersatzhaltestellen „Speidelweg“ und „Haßlerstraße“. Hier ändert sich also nichts.

Fußgänger/innen
Ihnen steht im mittleren Bereich der Römerstraße wenigstens ein Fußweg zur Verfügung. Stellenweise wird es auch bereits auf beiden Seiten wieder Fußwege geben.
Wichtig: Gerade auch im Hinblick auf die Schulkinder ist somit eine sichere Fußwegeverbindung gewährleistet.

Park- und Müllregelung für Anwohner
Die Gebäude und Grundstücke im Bereich Römerstraße 72 bis 82 sowie 75/1 bis 79 bleiben während der Bauarbeiten zwar fußläufig erreichbar, nicht jedoch mit dem PKW. Die Zufahrt zu den Grundstücken und Gebäuden kann erst nach Fertigstellung der Gehwege gewährleistet werden. Entgegen der bisherigen Mitteilung bleiben die temporären, kostenlosen Ersatzparkplätze in der Westerlinger Straße und in der Haßlerstraße sowie die Anwohnerparkberechtigung (Parkausweis Nr. 1000) weiterhin bis zum Abschluss aller Arbeiten in Kraft.
Nur in Ausnahmefällen und ausschließlich nach vorheriger Abstimmung mit den Baustellenbeauftragten Werner Reichert und Hans Hengartner kann die Andienung ermöglicht werden. Hierzu bitten wir darum, anstehende Termine rechtzeitig mit diesen abzusprechen.

Die eingerichteten Müllsammelplätze werden mit Ausnahme des Sammelplatzes für die Anwohner im Bereich Sebastian-Fischer-Weg wieder aufgelöst.

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Noch sind bei den Ausfahrten des Avenio „Anna Essinger“ keine Passagiere an Bord. Denn noch ist er im Probebetrieb. Dafür ist der Boden des nigelnagelneuen Straßenbahn-zuges beinahe komplett bedeckt mit Eisengewichten. 20 Tonnen schwer, entsprechen sie der maximal möglichen Zuladung plus ein paar Tonnen mehr - und dabei ungefähr dem „Übergewicht“, das der Konstruktion noch nichts anhaben darf und welches die Bremsen noch gut bewältigen müssen.

 

Zur Bildergalerie

Termine

24.10.2018, 15:00 Uhr

Universität Ulm: Infoveranstaltung

Zum Start der neuen Straßenbahnlinie 2 gibt es eine Infoveranstaltung an der Universität – speziell für diejenigen, die dort studieren oder arbeiten. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

 

08.12.2018, 12:00 Uhr

Inbetriebnahme

Weil der Bau der rund zehn Kilometer langen Straßenbahnlinie 2 für die Stadt Ulm ein Verkehrsvorhaben von herausragender Bedeutung ist, wird ihre Inbetriebnahme am Samstag, 8. Dezember 2018 daher gebührend gefeiert, bevor sie einen Tag später ihren regulären Fahrbetrieb aufnehmen wird.

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm