Aktuelles

07.04.2018

Die ersten Bäume sind gepflanzt

Frühlingszeit ist Pflanzzeit - das gilt auch für die Linie 2. Am Streckenast zum Kuhberg, genauer gesagt: in den Ehinger Anlagen, wurden nun die ersten Bäume gepflanzt als Ersatz für jene, die im Zuge der Baumaßnahmen hatten weichen müssen.

Dieser ersten Pflanzaktion werden weitere folgen, so wie es im „landschaftspflegerischen Begleitplan“ zu dem Verkehrsprojekt festgezurrt ist. Dieser hält detailliert fest, wie die ökologischen Beeinträchtigungen wieder ausgeglichen werden können und ist Bestandteil des Planfeststellungverfahrens, also der Baugenehmigung für die Linie 2. Dem Plan zufolge entsteht am Kuhberg längs der Trasse ein grünes Band aus 94 Stadtbirnbäumen. Im Bereich der Wendeschleife werden außerdem 28 Winterlinden in lockerer Gruppierung gepflanzt.

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de oder persönlich im Infomobil zu erreichen. Sprechzeiten

Momentaufnahme

Noch sind bei den Ausfahrten des Avenio „Anna Essinger“ keine Passagiere an Bord. Denn noch ist er im Probebetrieb. Dafür ist der Boden des nigelnagelneuen Straßenbahn-zuges beinahe komplett bedeckt mit Eisengewichten. 20 Tonnen schwer, entsprechen sie der maximal möglichen Zuladung plus ein paar Tonnen mehr - und dabei ungefähr dem „Übergewicht“, das der Konstruktion noch nichts anhaben darf und welches die Bremsen noch gut bewältigen müssen.

 

Zur Bildergalerie

Termine

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm