17.12.2015

Römerstraße und Neutorbrücke vorläufig wieder beidseitig befahrbar

Die derzeit laufenden Tiefbauarbeiten im Bereich der Römerstraße werden vor Weihnachten vorerst abgeschlossen. Beendet sind bereits die Arbeiten am südlichen Brückenwiderlager für die ÖPNV-Brücke. Römerstraße sowie Neutorbrücke können daher vorläufig wieder beidseitig befahren werden.

  • Ab dem kommenden Montag, 21. Dezember 2015, kann die für den Autoverkehr gültige Einbahnstraßenregelung in der Römerstraße und damit auch die Umleitung über die Saarlandstraße und den Neunkirchenweg aufgehoben werden – aber nur vorläufig und für kurze Zeit. Mit Wiederaufnahme der Bauarbeiten im kommenden Jahr wird die Einbahnstraßenregelung mitsamt Umleitungsstrecke wieder eingerichtet, nach derzeitigem Stand am 12. Januar, was jedoch witterungsabhängig ist.
  • Nichts ändert sich für den ÖPNV: Die Busse fahren weiter auf der bisherigen Umleitungsstrecke, wie sie mit dem Fahrbahnwechsel eingerichtet wurde.
  • Außerdem ist die Neutorbrücke voraussichtlich ab Freitag, 18. Dezember, bis auf weiteres ebenfalls wieder beidseitig befahrbar, nachdem die Arbeiten am südlichen Brückenwiderlager der ÖPNV-Brücke vorerst abgeschlossen sind. Erst mit Beginn der Herstellung des Brückenüberbaus ist wieder eine Einbahnstraßenregelung an dieser Stelle notwendig. Dies wird voraussichtlich im April 2016 der Fall sein. Die Kienlesbergstraße bleibt weiterhin Einbahnstraße in Fahrtrichtung Innenstadt.

 

Ulm baut um

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Großprojekten in Ulm

Baustellen­beauftragte

Werner Reichert und Hans Hengartner sind telefonisch unter 0731 166 4466, per Mail unter info@linie2-ulm.de erreichbar.  Informationen

Termine